Bloggbeitrag Thomas Koch alias Dr. Media für W&V Online

Stoppt die wildgewordenen Mediaagenturen!

Möchten Sie in einer Branche arbeiten, die aus verfassungsrechtlicher Sicht als „potentielle Gefährdung“ gilt und daher vom Gesetzgeber reguliert werden sollte? In einer „pervertierten“ Branche, die lügt und betrügt? Vermutlich nicht.

Möchten Sie in einer Branche arbeiten, die aus verfassungsrechtlicher Sicht als „potentielle Gefährdung“ gilt und daher vom Gesetzgeber reguliert werden sollte? In einer „pervertierten“ Branche, die lügt und betrügt? Vermutlich nicht.
„Potentielle Gefahr“ und „Gefährdungslage“ sind die dutzendfach und am häufigsten benutzten Formulierungen in einem Gutachten, das auf den Medientagen in München vorgestellt wurde. Darin analysiert das EMR Institut für Europäisches Medienrecht die Geschäftsmodelle der hiesigen Mediaagenturen. Gemeint sind ausdrücklich die marktbeherrschenden, börsennotierten Vertreter der internationalen Agentur-Holdings.
Lesen Sie den gesamten Bloggbeitrag über unseren Link.

BrandIndex

Deutschlands Marken des Jahres 2016

Samsung und dm gehören zu den stärksten Marken in Deutschland. Doch es gibt Marken, die bisher in der Statistik nicht auftauchen, aber großes Potenzial zeigen, schon in naher Zukunft an der Spitze stehen zu können. Dazu gehört beispielsweise die Burgerkette „Hans im Glück“.

Samsung und dm gehören zu den stärksten Marken in Deutschland. Doch es gibt Marken, die bisher in der Statistik nicht auftauchen, aber großes Potenzial zeigen, schon in naher Zukunft an der Spitze stehen zu können. Dazu gehört beispielsweise die Burgerkette „Hans im Glück“.
Zum dritten Mal vergibt das internationale Marktforschungsunternehmen YouGov gemeinsam mit Handelsblatt die jährliche Auszeichnung „Marke des Jahres“, um die von deutschen Verbrauchern am besten bewerteten Marken zu prämieren.

CO-REACH 21. - 22. Juni 2017

Erfahren, was für Kundenbindung und Kundenzufriedenheit wirklich wichtig ist.

Die CO-REACH bringt Licht ins Dunkel, wenn es um Crossmedia Marketing und Themen wie das Datenschutzgesetz, Social Media, CRM, Touchpoint-Marketing, E-Mail Marketing, Mobile Advertising oder Multichannel-Strategien geht.

Reichweitendaten ab 2017

Online-Werbebranche erhofft sich davon einen Schub

Laut Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (Agof) soll es ab Frühjahr 2017 nicht nur „Daily Digital Facts“, sondern auch „Daily Campaign Facts“ geben. Diese sollen später im Jahr eine Reichweitenauswertung auf Kampagnen­basis möglich machen. „Der Neustart soll also auch die Grundlage für einen weiteren wichtigen Entwicklungsschritt bilden, der die Evaluierung von Kampagnen abdeckt“, so Uwe Storch, Stellvertretender Vorsitzender der (OWM).

Mediennutzung

Mobile Internetnutzung nimmt zu und wird vielfältiger

Rund 70 Prozent der Nutzer im DACH-Raum gehen mit ihrem Smartphone online, aber auch internetfähige Fernseher und Wearables werden zunehmend relevanter.

Branded Moments

Neues Werbeformat von Spotify

Damit soll es künftig möglich sein, Spotify-Nutzer in ganz bestimmten Alltagsmomenten in Echtzeit zu erreichen. Wie bei Vorreiter Snapchat kommen die Video-Ads bei Spotify erstmals vertikal daher.

Schöner Wohnen

Schöner Wohnen launcht eigenen Online-Shop

Gruner + Jahr unternimmt einen weiteren Schritt in Richtung digitale Transformation und hat am Mittwoch einen Online-Shop zum verlagseigenen Magazin „Schöner Wohnen“ eröffnet.

Dialogmarketing-Kongress

a+s sponsort Dialogmarketing-Kongress am 21.09.2016 in Wiesbaden, Business School.

Damit unterstützt a+s den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis. Weitere Infos zum Programm, Anmeldung finden Sie hier

Qualität und Leistungen

Vorbildliche Qualität und Leistungen im Bereich Listbroking

a+s für 2016 wieder ausgezeichnet!

Zur dmexco vorab

Zur dmexco vorab: Drei Fragen an Matthias Wahl

Im Vorfeld zur dmexco haben wir mit Matthias Wahl gesprochen, dem Präsidenten des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW). Der Verband ist Träger der dmexco, die am 14. und 15. September in Köln stattfindet.

EU-Datenschutz-Grundverordnung

Zeitplan der EU-Datenschutz-Grundverordnung

Am 25.Mai 2016 trat die Verordnung in Kraft und am 25. Mai 2018 wird sie wirksam werden. Inwieweit die Bundesregierung in den kommenden zwei Jahren plant, die in der Verordnung genannten Öffnungsklauseln anzuwenden, wird die politische Diskussion zeigen.

Am 25.Mai 2016 trat die Verordnung in Kraft und am 25. Mai 2018 wird sie wirksam werden. Inwieweit die Bundesregierung in den kommenden zwei Jahren plant, die in der Verordnung genannten Öffnungsklauseln anzuwenden, wird die politische Diskussion zeigen. Die Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder hat diesbezüglich am 6./7.April 2016 eine Entschließung verabschiedet und sich dafür ausgesprochen, die Öffnungsklauseln „konsequent und umfassend“ zu nutzen. Unter anderem fordern die Datenschutzbeauftragten, vom Gesetzgeber eine eigene Klagebefugnis in Datenschutzangelegenheiten eingeräumt zu bekommen.Quelle: DDV

Strategische Übernahme

G&O Dialog-Concept GmbH wird 100-prozentige Tochter der a+s DialogGroup GmbH

a+s DialogGroup erweitert ihre Kompetenzen durch die Integration des Fundraising-Spezialisten G&O Dialog-Concept GmbH mit Sitz in Stuttgart in die Holding. Von diesem Schritt erwarten beide Unternehmen deutliche Effizienzgewinne im jeweiligen Kerngeschäft, von dem in erster Linie die Kunden beider Anbieter profitieren.

a+s DialogGroup erweitert ihre Kompetenzen durch die Integration des Fundraising-Spezialisten G&O Dialog-Concept GmbH mit Sitz in Stuttgart in die Holding. Von diesem Schritt erwarten beide Unternehmen deutliche Effizienzgewinne im jeweiligen Kerngeschäft, von dem in erster Linie die Kunden beider Anbieter profitieren.Kunden der a+s DialogGroup können zukünftig auf Kreativleistungen der Gruppe zugreifen, Kunden der G&O Dialog-Concept profitieren zukünftig von einem Portfolio, das von der Beratung und Entwicklung der Kampagnen über deren Aussteuerung und Produktion bis zur Erfolgskontrolle als Komplettangebot liefern kann.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10